Hundehaftpflichtversicherungen Vergleich
direkt Tarife vergleichen

Gut vorbereitet in den Urlaub mit Hund

Viele Hundeliebhaber möchten auch im Urlaub nicht auf die Gesellschaft ihres tierischen Freundes verzichten. Allerdings gibt es vor Reisebeginn einiges zu erledigen. Neben der Suche nach einer tierfreundlichen Unterkunft stehen bei Auslandsaufenthalten auch Tierarztbesuch und ein Versicherungscheck an. Mit guter Vorbereitung und den entsprechenden Informationen steht einem entspannten Urlaub mit Hund nichts im Weg.

Hundehaftpflichtversicherung im Urlaub

Urlaub mit Hund

Wer mit seinem Hund verreist, sollte vorher in jedem Fall den Versicherungsschutz prüfen. Hier gibt es verschiedenes zu klären. Wenn bereits eine Hundehaftpflichtversicherung vorhanden ist, muss nur noch geklärt werden, ob die Hundehaftpflichtversicherung auch im Urlaubsland leistet. Außerdem lohnt ein genauerer Blick in die Versicherungsbedingungen, um eventuell vorhandene Leistungsausschlüsse zu identifizieren. Viele Hundehaftpflichtversicherungen begrenzen ihre Leistungspflicht beispielsweise bei Reisen ins Ausland zeitlich.
Informieren Sie sich rechtzeitig und fragen bei “exotischen” Reisezielen lieber nochmal genau bei Ihrem Versicherer nach. Sollten Sie noch keine Hundehaftpflichtversicherung haben, ist eine Urlaubsreise der passende Anlass dies nachzuholen.

Unsere Versicherungsmakler beraten Sie gern und helfen Ihnen bei der Suche nach der optimalen Hundehaftpflichtversicherung. Sie erreichen uns per Telefon unter 030 – 120 82 82 8 oder per E-Mail unter kontakt@transparent-beraten.de.

Leistungen einer Hundehaftpflichtversicherung

Die Hundehaftpflichtversicherung Leistungen beinhalten ganz allgemein die Deckung von Personen-, Vermögens- und Sachschäden. Die meisten Versicherer bieten einen weltweiten Versicherungsschutz an. Allerdings verankern Anbieter gern bestimmte Ausschlüsse in den Versicherungsbedingungen. So sind beispielsweise Mietsachschäden längst nicht immer Teil des Versicherungsumfangs. Wer seinen Urlaub in einer Ferienwohnung verbringt, sollte hier auf Nummer sicher gehen. Außerdem variiert die zeitliche Gültigkeit des Versicherungsschutzes. So bietet die Basler Hundehaftpflichtversicherung beispielsweise weltweiten Versicherungsschutz für die Dauer von bis zu einem Jahr.

Reiserücktrittsversicherung

Wer eine Reiserücktrittsversicherung abschließt, sollte zusätzlich darauf achten, dass diese auch für den Rücktransport des Hundes leistet.

Urlaub im Ausland mit Hund

Jedes Land und jede Region haben ihre eigenen Bestimmungen und Regeln festgelegt, die Hundebesitzer kennen und beachten sollten. Geht die Reise ins Ausland, steht in jedem Fall ein Besuch beim Tierarzt an. Die meisten Länder verlangen mindestens eine aktuelle Tollwutimpfung. Auch eine schriftliche Erklärung des Tierarztes ist in manchen Ländern Voraussetzung für die Einreise mit Hund. Die genauen Einreisebestimmungen für das jeweilige Urlaubsland können bei der Botschaft des jeweiligen Landes erfragt werden. Weitere Informationen zum Thema Urlaub mit Hund finden Sie auf Urlaubsheld.de.

Reisen mit Hund in Deutschland

Allein in Deutschland haben die Bundesländer und zum Teil auch Städte eigene Vorgaben was beispielsweise Leinenpflicht und Maulkorbzwang betrifft. Nähere Informationen zu den Bestimmungen in den einzelnen Bundesländern finden Sie auf den entsprechenden Seiten zum Thema Hundesteuer und unter allgemeine Regelungen.

Urlaub mit Hund am Wasser

Seen und Meere sind nicht nur bei Familien mit Kindern beliebte Reiseziele. Auch Hundebesitzer entscheiden sich im Urlaub mit Hund gern für eine Variante, bei der sie sich gemeinsam mit ihrem Vierbeiner im kühlen Nass erfrischen können. Allerdings dürfen Hunde nicht überall mit an den Strand bzw. ins Wasser.

Urlaub mit Hund an der Nordsee

Gerade größere Orte und Regionen an der Nordsee bieten vielfältige Möglichkeiten, seinen Vierbeiner mit in den Urlaub zu nehmen. Neben hundefreundlichen Unterkünften gibt es viele ausgewiesene Hundestrände, an denen sich die Hunde sowohl am Strand als auch im Wasser austoben können. Für tierische Gesellschaft ist bei einem Hundestrand gleich mit gesorgt.

Ostsee-Urlaub mit Hund

Die Ostsee ist eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Wie eine Statista-Umfrage aus dem Jahr 2017 ergab, waren 9,2 Prozent der Befragten in den letzten zwölf Monaten an der Ostsee oder in Spanien im Urlaub. Damit liegen diese beiden Reiseziele bei der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren auf dem ersten Platz.
Die Ostsee bietet sich auch für einen Urlaub mit Hund an. Denn es gibt hier eine Vielzahl ausgewiesener Hundestrände und hundefreundlicher Unterkünfte.

Urlaub mit Hund – Gute Vorbereitung ist wichtig

Wer seinen Vierbeiner mit in den Urlaub nehmen möchte, sollte die Reise gut vorbereiten. Empfehlenswert ist es in jedem Fall, sich mit den landestypischen Sitten in Bezug auf Hunde vertraut zu machen.
Außerdem muss der Hund einen Chip bzw. eine Tätowierung und alle erforderlichen Impfungen haben. Aber auch der Versicherungsschutz sollte nicht vergessen werden. Alle Gefahren, die eine Hundehaftpflichtversicherung am Heimatort abdecken soll, bestehen auch am Urlaubsort.